Schiffsarzt


Auf Kreuzfahrtschiffen mit mehreren hundert / tausend Gästen darf ein eigener Schiffsarzt nicht fehlen, was auch vorgeschrieben ist durch internationale Gesetze. Dieser kümmert sich nicht nur um abgetrennte Finger der Köche sondern auch über Bauchschmerzen, Beinbrüche, Herzattacken oder einfach nur um Seekrankheiten der Passagiere.


Natürlich muss ein Schiffsarzt auch ein richtiger Arzt sein. So muss dieser ein abgeschlossenes Studium der Medizin mit ärztlicher Approbation haben sondern auch langjährige Berufserfahrung. Bei vielen europäischen Reedereien ist auch das Zertifikat “Maritime Medizin” der Ärztekammer Schleswig-Holstein auf Grundlage des Schiffsarztlehrgangs der Deutschen Marine pflicht.

Da es nur ein bis zwei Schiffsärzte pro Schiff gibt, muss dieser Ahnung von allem haben. Ob nun Innere Medizin, Anästhesie, Tropen- und Tauchmedizin, Überleben auf See, Chirugie, Zahnmedizin, Wissen in Strahlenschutz und weitere bereiche.

Neben dem Kapitän und dem Hotel Manager ist der Schiffsarzt die wichtigste Person an Bord.