Barkeeper


Auf großen Kreuzfahrtschiffen gibt es nicht nur mehrere Restaurants sondern auch mehrere Bars welches das Reich eines Barkeepers ist. Hunderte wenn nicht tausende Passagiere trinken Abends gerne einen leckeren Cocktail nach einem schönen Seetag oder einen interessanten Landgang irgendwo auf der Welt und nun kommt der Barkeeper ins Spiel.

Nach der Einstellung als Barkeeper wird dieser direkt am Gast eingesetzt, somit muss dieser direkt alle möglichen Rezepte auswendig wissen. Bei manchen Reedereien bekommt man auch mehrere DinA4 Seiten mit Cocktails und deren Rezepte welche man auswendig wissen muss. Dazu gehören nicht nur Standard Drinks wie in Deutschland sondern auch spezielle Drinks der Reederei.


Die Arbeitszeiten sind unterschiedlich. Beispielsweise von 18 Uhr bis Barende, was schonmal 3 – 5 Uhr in der Früh ist und das 7 Tage die Woche bei durchschnittlich 6 Monats Verträgen.

Neben der Zubereitung und Mixen von Cocktails ist der Barkeeper auch für die Warenbestellung zuständig, welches über den Provision Master oder den Barchef abläuft, Bonieren und Abrechnung der Getränke und Cocktails, meist mit MICROS Kassensystemen, Durchführung von Inventuren, Vorbereitungsarbeiten, Ansprechpartner der Hilfskräfte, Einhaltung USPH und weiteren Tätigkeiten laut Anweisungen von dem Barchef.

29 thoughts on “Barkeeper

  1. Die Arbeitszeiten sind sicher nicht jedermanns Sache. Trotzdem stelle ich mir den Job als Barkeeper interessant vor: Man kommt sicher mit vielen interessanten Menschen ins Gespräch.

  2. Während des Studiums habe ich im Hotel als Barkeper gejobbt. Das ist nicht so spannend, wie mancher denkt. Und man muß sich unheimlich viele Mixturen merken können.

Comments are closed.